Hausbegehung

Sowas von pünktlich!
Wie vom Hausel am Mittwoch angekündigt,
kam pünktlich um 10:00 ein Herr vom
Bauamt.
Mit Taschenlampe.
Ohne Papiere oder Notizblock.
Hab ich mir ein bissel anders vorgestellt.
So eine Begehung.
Das untere Straßenstück wird aufgerissen,
anders gestaltet und neu geplant.
Deswegen kommt so ein Baugutachter
in die anliegenden Häuser.
Eventuell bereits vorhandene Schäden
werden protokolliert, damit später kein
Hausbesitzer Schäden auf die Straßenarbeiten
zurückführen und Schadensersatz einklagen kann.
Der Herr hat also in die Winkel vom
Wohnzimmer geleuchtet, am Fenster entlang
geguckt, noch kurz ins kleine Zimmer
und weg war er wieder.
Keine Frage, was unter dem Falz der Tapete
sein könnte.
Gar keine Fragen.
In die anderen Räume … doch, ins Bad
ging er auch, aber nicht in die Küche,
die der Straße näher ist.
War ich froh, denn die Küche war als Einziges
nicht so gut aufgeräumt;-)
Mal sehen und hören, wie lange sie für
das Stück, etwa knapp 20 Meter, brauchen.
Wobei sie nicht mal direkt bis an
„unser“ Haus kommen.

Advertisements

Selbst ist die Frau

Die Leuchtstoffröhre im Wohnzimmer stellte
nach etwa zehn Jahren ihren Dienst ein.
Nun ist das gute Stück satte 120 cm lang.
Abnehmen geht ja, aber wie die Neue rein??
Ganz einfach
zuerst auf der linken Seite eingeführt
dann in der Mitte etwa mit Klebeband,
das ich zuvor schon lose angeklebt hatte,
die Röhre am Sockel ..Halterung befestigen
und an der rechten Seite einrasten.
So geht das, wenn Frau nur zwei Hände hat;-)

Frau Schmitt

Seit ich mich spontan zum Bett umdrehte,
laut sagte “ kommnse mit Frau Schmitt“,
hat sie einen Namen.

Manchmal bin ich schon ein Doofchen.
Da wundere ich mich jahrelang, weshalb
ich immer die falsche Größe bei Bettwäsche
kaufe, dabei hatte die Decke bloß 110 statt
135 Breite!
Jetzt zieht es längst nirgendwo mehr rein.
Bin watteweich und mit 135 x 200 zugedeckt;-)

So habe ich ebenfalls jahrelang im Winter
einen Stinky mit ins Bett genommen.
Weshalb die so gestunken hat?
Irgendwas im Gummi verbreitete einen
unangenehmen Geruch, je wärmer umso doller:-(
Gut, dass Stinky nach vielen Jahren begann,
sich von innen her aufzubröseln .. .

Die Neue, die Frau Schmitt muss jetzt mit!
Die ist einfach superklasse!!
Sie riecht .. nach nichts.
Wunderbar anschmiegsam und erstaunlich
lange warm.
Ich vermute, wir wärmen uns gegeseitig,
nach 8 Stunden entlässt sie noch lauwarmes
Wasser;-)
Mein Bauch hat sich in Frau Schmitt richtig
verliebt und mag sie, auch wenn es gar nicht
so kalt ist.
Klar gell.. Frau Schmitt ist eine
Wärmflasche aus Kautschuk:-)

Altersbedingt

Im November erhielt ich den gestrigen
Termin beim Hautarzt.
Einige neue Pigmentstörungen beunruhigten
mich etwas.
Bis auf den Slip ausgezogen, wurde
mein ganzer Körper mit Speziallupe
untersucht,wobei der Slip dann
auch noch gelüftet wurde;-)
Auch die dunklen Muttermale sind im
grünen Bereich und geben keinen
Anlass zur Sorge.
Pigmentflecken, auch größer werdende sind
altersbedingt.
Dann laufe ich eben gescheckt herum:-)

Guten Beschluss

Wo rennen nur all die Jahre hin??
Es stimmt wohl, je älter desto schneller die Zeit.

2013, einJahr, das grausam begann und gut enden mag.
Ein Jahr mit Ängsten, Kämpfen und Anerkennung.
Ein Lehrjahr. Auch oder vor allem.
Wieder so Eines.
Üben, lernen, üben.
Manche Aufgabe stellte sich dann als wörtlich heraus.
Aufgeben.
Die größte von allen und eine harte Prüfung.
Hab ich es geschafft? Bestanden?
Steht ein Sehrgut im Zwischenzeugnis?
Ich meine Ja.
Vielleicht bin ich auch bereits übers
Zwischenzeugnis hinaus. Gewachsen.
Belehrt.
Dran bleiben heisst es jetzt.
Weiter üben und irgendwann ist es dann stimmig.
Ich fühle, ahne es bereits.
Dies allein ist schon befreiend.
Eine verstehende liebe Brieffreundin. Tut so gut.
Unterstützend die Arbeit in der Tankstelle.
Dort bin ich gerne, bekomme Freundlichkeiten
und Anerkennung.
Hilfestellung bei Gesprächen mit Psychologin,
die immer seltener gebraucht werden.
Seit Tagen .. ja, fühle ich mich einfach gut.
Das ist kostbar.
Hat es vor einigen Tagen nicht einen „Klick“ein „Ja“ gegeben?!
Wieder bekam ich etwas in die Hände, genau das,
was ich nötig hatte und das löste.
Löste etwas aus und löste einen Druck, den verdrängten.
Nicht verdrängen und nicht eilen.
Anhalten und sehen und zulassen.
Ich weiss nur, dass es nicht mehr weh tut.
Dass ich anderes Leben nicht zu meinem machen kann
und auch nicht darf.
Ich darf das andere Leben ver-lassen.
Sein lassen, wie es nun mal ist.
Ohne mitzumischen, ohne Sorge und Angst.
Mein Leben ist ein anderes.
Meins!
Das Lernen und üben wird nicht aufhören.
Auch 2014 nicht.
Doch es wird einfacher sein.
Ja, das ist mein Guter Beschluss!
Möge Deiner auch ein Guter sein.

Neue Chefin

Wäre es eine Fremdübergabe gewesen,
hätte das Ganze sicher länger gebraucht.
So aber hat die Mutter quasi über Nacht
die Tankstelle an ihre Tochter übergeben.

Die Tanke wurde um 22:00 geschlossen
und bereits gegen 11:00 am nächsten Tag
wieder geöffnet.
Die Nacht durch wurde Inventur gemacht,
das Zeitschriftenregal völlig neu
gestaltet und nur an den Kassen dauerte
ein Problem etwas länger, was von Bochum
aus gesteuert wird.
Geplant war, dass um 14:00 wieder
geöffnet werden kann.

Ich bin einfach platt, wie sie das
alles geschafft haben, zeige meine
Hochachtung und freue mich sehr!

Meine Aufgabe war ja, zwei Präsente
zu organisieren, wobei sich die Wünsche
kurzfristig änderten.
So habe ich zwei Weihnachtssterne,
zwei Kerzenhalter aus Glas, zwei
Flaschen Prosecco eingekauft.
Das habe ich jeweils auf einem Tablett
mit Klarsichtfolie eingepackt.
Die Karten dazu haben mich länger in
Anspruch genommen. Die Krux dabei war
vor allem, dass mir die Größe im
Puter stimmte, aber der Ausdruck
lange nicht:-(
Mittels Office gelang mir auch dies.

Freitagmittag hielt Ex-Chefin
eine bewegende Rede für ihrer Tochter.
Etwas belustigt, auch mitfühlend
sahen wir total übernächtigte Gesichter.
Es gab dann Pizza, Cola, Bier und Sekt.
Ich trug meine Verse vor und bekam
Lacher und Beifall;-)
Nach anderthalb Stunden war alles
vorbei und endlich durften die
Fleißigen ins wohlverdiente Bett.

Ich finde es einfach super, dass diese
Familie so zusammen bleibt.
Nach ihrer Ausbildung wäre die Tochter
sonst an irgendeiner Tankstelle im Land
eingesetzt worden.
Die Mutter ist nun unsere Kollegein
und bleibt als Kassiererin.
Alles ist  gut!

Splitter

* Obwohl Kollegen längst ihre Schicht hatten,
ist das Geld immer noch nicht zusammen:-(
Finde es frustrierend, wie ich die schleppen
muss. Soll sich mal wer anderer was einfallen
lassen, beim nächsten Mal!

* Schon sehr lange kein Gedicht verfasst, doch
jetzt ist mir eines aus dem Kuli geflossen;-)
Über den Chefinnenwechsel. Kann ich hier leider
nicht öffentlich machen.

* Weia .. schon wieder Sirene und die Feuerwehr
rückt aus 😦 Alles Gute.

* Haarausfall wird beunruhigend. Das mag nicht
aufhören. Hormonell bedingt?! Darf ja keine
Hormone einnehmen.

* Die Heizung hier im kleinen Zimmer /Computer
nervt. Wie oft ziehe, schiebe und drehe ich
an dem verdammten Stäbchen .. steck ich den
Regler wieder drauf … geht sie wieder aus!

* Upps.. noch was positives muss her .. .
Ach ja, gut, dass ich noch alte 40iger
Glühbirnen habe. Gestern die kaputte im Bad
ausgewechselt.. ganz alleine 😉

* Die neu gemischte Gesichtscreme tut meiner
Haut sichtbar gut. Es ist zuviel drin, als dass
ich sagen könnte, an welchem Stoff es liegt.

* Psychisch und physisch kann ich grad nicht
groß meckern. Es geht .. mir gut!

Danke

Das war ein schwarzer Sonntag

So einen Tag hatte ich noch nie bei der Arbeit.
Dass ich über eine Stunde zu früh, weil Zeit-
umstellung verpasst, in der Tanke war, macht ja
nix. Gibt immer was zu tun;-)
Sofort fiel das penetrante Piepen auf .. piep
piep piep aus einem kleinen Schaltgerät, das
natürlich direkt neben der Kasse steht:-(
Cheffe meint, er habe alles versucht und bringt
es nicht aus dem Kasten.
Sei bereits während der Nachtschicht geschehen.
Nun denn, ich putze das Übliche, kassiere .. .
Die Kasse vom Bistro (wo Cheffe ist) etwas
entfernt von der anderen (meiner, die den Piep hat)
Meist kassiere ich am Bistro, so lange Chef Dienst
hat, damit er in Ruhe die Brötchen, Belegte machen kann.
Aus der Entfernung nervt der Ton auch, aber
nicht ganz so heftig.
Dann fällt am Bistrotisch ein Becher 0,4Ltr
mit frischem Cappucino um.
Unglaublich wie sich diese kleine Menge
so großartig verbreiten kann!!
Dachte ich, ist nun alles geputzt, sah ich
den nächsten Spritzer… .
Dann hatte ich an der Piepkasse ein Problem,
das ich nicht so schnell in den Griff bekam.
Den Kunden nervte nicht ich, sondern das Piepen.
Das geht nämlich im Sekundentakt ab.
Mit einem gegenseitigen Lächeln Kunde verabschiedet.
Das Problem für später zur Seite gelegt, denn an
beiden Kassen kleine Warteschlange.
Plötzlich sehe ich Cheffe mit Wagen und Kartons
zur Eistruhe eilen und das Speiseeis aus der
Truhe holen.
Aufgetaut .. das ganze viele Eis .. aufgetaut!
Ist das der Grund der Fehlermeldung??
Weiss nicht, sagt Chef und räumt weiter, ich
kassiere.
Chef macht halbe Stunde über der Zeit Feierabend.

Gerade als ich entdecken muss, dass der Kunde die
falsche Zapfung bezahlte und ich ihn wieder reinhole,
die Kundin, die günstiger getankt, noch über die
Verwechslung lacht, kommt Juniorchefin.
In Schockstarre und der englischen Sprache nur
wenig mächtig, nimmt sie mir die Umbuchungen aus der
Hand. Ich soll während dessen die Hotline anrufen,
wegen der Piepserei.
Was sie dann doch selber macht und das Gesuche
und Gefummel an Steckern geht los.
Da kommen Kunden rein und klagen, dass sie nicht
tanken können, obwohl die Säulen nicht gesperrt sind!?
In all dem Chaos wird freundlichst weiterhin
Laufkundschaft bedient .. .
Die Säulen laufen nach kurzer Zeit wieder.
Mein abgelegtes Problem unbemerkt lösen können.
Ich habe jetzt Feierabend.
Und heftige Kopfschmerzen.
Hatte Chef und Tochter auf Sicherung aufmerksam
gemacht und nachgefragt.
Nach der Abrechnung an den Sicherungsschrank ..
ich kanns nicht lassen ..
die Schalter mit den Augen abgesucht …
KÜHLUNG steht auf dem Etikett und .. der Schalter
ist UNTEN.. soll ich? .. ich ziehe ihn wieder hoch
und sofort steht Kollege da und sagt es piept nicht
mehr, hast du was gemacht??

Und ich? Mir ist das oberpeinlich!!
Ich ärgere mich heftig darüber.
Nicht, dass es nicht mehr piept und die Truhe
auch wieder angesprungen ist.
Warum habe ich das nicht viel früher gemacht?
Warum habe ich nicht auf mein Gefühl geachtet?
Chef sagt nein und ich folge?
Will nicht besserwisserisch erscheinen?
Ich soll mich nicht für alles Mögliche verantwortlich
fühlen .. wurde mir auch hier schon gesagt.
Nicht als Kritik.
Rufe Junjorin an und melde, was ich getan habe.
Melde der Hotline, dass das Problem erledigt ist.
Sage den Jungs, dass sie die Truhe putzen dürfen.
Da wenigstens bin ich erleichtert, dass ich das
nicht tun muss;-)
Verkaufswert? Schon ein paar hundert Euro .. .
Wer zahlt?
Wie lange fühle ich mich irgendwo mitschuldig?
Blöd, ich weiß, ist aber so. Leider.

Allerlei dabei

Es macht Spass, etwas zu organisieren.
Die Tankstelle wird von der Mutter
an die Tochter übergeben.
Wir sind elf Mitarbeiter plus
neuer Lehrling, der so ganz anders
ist als der vorige;-)

Bin kürzlich mit Vermieters Ford nochwas
gefahren .. nicht mein Ding!
Der Komfort ist schon klasse, aaaaber,
ich seh kaum, was ums Auto da draußen
ist. Die Fenster sind mir viel zu klein.
Die Aussicht ist beim Kleinen viel größer:-)
Nicht leihweise, ich fuhr vom Bahnhof aus
zurück und Vermieters in Urlaub.

Gestern bei herrlichstem Wetter
durchs Dorf spaziert. Leider ohne Fotoknipps.
Heute wieder trüb, regnerisch und windig:-(

Ein Kilo Karotten geschnippelt, gedämpft
und portionsweise eingefroren.
Zehn Portionen Reis auch.
Bin wieder versorgt und mit Vegiklösschen
schmeckt das superlecker!

Ob ich den Vorsatz, wieder öfter hier
etwas zu hinterlegen, schaffe??
Wir werden sehen;-)

Erwischt

Auf meinem Fußmarsch zu A*di komme ich ein
Stück lang an Feldern und Wiesen vorbei.
Da steht eine kleine Rotkleewiese.
Weiße Schmetterlinge flattern um die Blüten.
Einen davon wollte ich knipsen.
Klein und schnell flogen sie herum.
Ich trat einen Schritt näher und
bin heftig erschrocken:
zu meinen Füßen zuckte und zitterte es
überall.
Wasn das??
Heuschrecken .. Grashüpfer .. in einer
Menge, wie ich sie nie gesehen!
Huch, was sind die aber aufgeregt und
so flink!
Jaaa, wenn auch nur einen einzigen,
ich habe so einen Flitzer erwischt;-)
Heuschrecke