Archiv der Kategorie: Gesundheit

Altersbedingt

Im November erhielt ich den gestrigen
Termin beim Hautarzt.
Einige neue Pigmentstörungen beunruhigten
mich etwas.
Bis auf den Slip ausgezogen, wurde
mein ganzer Körper mit Speziallupe
untersucht,wobei der Slip dann
auch noch gelüftet wurde;-)
Auch die dunklen Muttermale sind im
grünen Bereich und geben keinen
Anlass zur Sorge.
Pigmentflecken, auch größer werdende sind
altersbedingt.
Dann laufe ich eben gescheckt herum:-)

Heissgelaufenes Schienbein

Ach, am Freitag hatte ich mir heftigst das rechte Schienbein
an der offenen Tür von Spülmaschine in der Tanke geprellt.
Aufgerissen blutend, so groß wie ein 1 Cent Stück und sofort eine dicke Beule, Schwellung.
Das hat weh getan!!
Nach zwei Stunden Feierabend zu Hause gleich einen feuchten Umschlag mit Immortellenhydrolat aufgelegt.
Das tat guuuut!
Bereits am Sonntag begann die Wunde zukrusten.
Das spannt. Johanniskrautöl auf die Umgebung, die Schwellung ging rasch zurück. Direkt auf die nicht mehr nässende Wunde Sanddornfruchtfleischöl, meine Wunderheilung bei Wunden (wie Immortelle und Lavendel).
Montag hielt ich Ruhetag und lies   die Sonne zum offenen Fenster herein.;-)
Gestern zum Discounter gelaufen.
Die Sonne war so herrlich, dass sie sogar wärmte!
Genieserisch ging ich gar nicht eilig, schaute den Schnee und die bereits abgetauten Felder an.
Suchend und nicht findend, erste Frühlingsblüher.
Doch!
Gleich zu Hause neben dem Gartentor .. da zeigte sich ein kleines Büschel Schneeglöckchen .. die zaghaften Spitzen von, ich vermute, Narzissen, Tulpen und anderen treibenden Zwiebeln.
Oben angekommen merkte ich erst, wie die Wunde am Schienbein pochte.
Eine Entzündung stellte ich nicht fest, kühlte mit Hydrolat der Immortelle und nach einer Weile fühlte sich die Stelle wieder nach normaler Themperatur an.
Also .. heissgelaufen;-)

Neben Wirkung

hat jedes Medikament leider auch Nebenwirkungen.
Eine Woche genau, seit Ausbruch des Herpes.
Freitagabend begann ich die Einnahme, Samstag war das Auge leicht geschwollen. Das Medikament beeinträchtigt die Nierentätigkeit, was ich Samstag und Sonntag deutlich spürte.
Wasseransammlung.
Achtung: nichts für Sensible, die Wunden nicht ansehen können! (Klick aufs Bild)

So sah das Auge auch am Montag noch aus.
In der Tanke wurde ich öfter seltsam angesehen, aber Keiner hat irgendwas gesagt oder gefragt;-) Kollegen wussten Bescheid. So gut es ging, kämmte ich das Ponny davor.
Weitere Nebenwirkungen zeigten sich bei mir mit ganz gemeinen Kopfschmerzen, Magenschmerzen, ziehen in der Nierengegend und eben diese Ödeme, nicht nur im Gesicht. Mein Bauch war regelrecht aufgebläht, die Verdauung irritiert.

Die Bläschen behandelte ich wie den bekannten, üblichen Herpes an Oberlippe oder in der Nase, selbst mit den ätherischen Ölen. Gleich zu Beginn Bergamotte und Ravintsara im Wechsel mehrmals täglich. Bereits am dritten Tag begann die Austrocknung, über die ich Callophyllum tupfte. Immer extra mit einem Wattestäbchen! Nie mit den Fingern berühren!!
Juckte es mal zu arg, habe ich neben der Wunde etwas Druck mit dem Finger gemacht, das löst auch ein bisschen.
Leider warte ich immer noch auf eine Bestellung, die ich bereits am Mittwoch letzter Woche tätigte. Als wüsste ich da schon, wie dringend ich Cistrosenhydrolat benötige. Ein Rest vom Immortellenhydrolat half aber auch sehr gut, die Ödeme etwas zu entlasten, auf Küchenkrepp als feuchte Kompresse.
Heute sieht die Wunde so aus:

Die Schwellungen sind zurückgetreten.
Das Meiste Rot stammt von Sanddornfruchtfleisch, welches hervoragend heilend und hautregenerierend wirkt.
Das durfte ich bereits bei Verbrennungen und Schürfwunden erfahren. Auch bei meiner Narbenpflege damals am Handgelenk half es wunderbar!

Die Tabletten habe ich gestern abgesetzt .. ich weiß, sie sollten länger genommen werden, aber ich bekam Nierenschmerzen und .. Herpes kommt eh wieder .. ob mit oder ohne:-(

Nix mit Ohr

Bin vom Arzt zurück.
Er meint, dass es nach Herpes Zoster, also Gürtelrose, aussieht. Die taucht ja ebenfalls an unterschiedlichsten Stellen in unterschiedlicher Größe auf.
Meinem Ohr fehlt nämlich gar nichts!
Da fällt mir ein, dass ich früher einmal bei einem Sturz meine Schläfe angeschlagen hatte .. am nächsten Tag sah ich ein Rundumveilchen um das gesamte Auge .. ohne Schwellung. Es sind die Bahnen, beim Veilchen die Blut – beim Herpes die Nervenbahnen.
Deswegen die linksseitigen Schwellungen und Schmerzen.
A*C*I*C 800 Tabletten verschrieben bekommen. 5x täglich 1 Tablette!
Immer wieder Ärger mit dem sch…ss Herpes:-((

Negativüberraschungen

Dass ich je eine Mittelohrentzündung hatte, erinnere ich nicht. Nun ist das linke Ohr angeschwollen bis in Augenhöhe und zum seitlichen Kinn. Ziemlich druckempfindlich, auch beim Kauen unangenehm.
Schon immer ein schlechter Fieberer, habe ich auch jetzt keines, dafür Kopfschmerzen.
Das genügt wohl nicht, denn Herpes findet die blödesten Stellen, um juckend auszubrechen.
Diesmal …. auf der linken Augenbraue!!

Dabei bin von Freitag bis Sonntag in der Tanke eingetragen und ich werde auch zur Arbeit gehen!

Filmriss

Die letzten 2 Tage gar nicht am Computer.
Donnerstagmorgen mit dem Bus in die Stadt, an der richtigen Haltestelle ausgestiegen und kurz darauf in der Praxis gewesen.
Musste nicht lange warten, schon hatte ich grüne Shorts mit Hintenoffen an und lag flach.
Die Betäubung im Hals für die Magenspiegelung war höchst ekelhaft!
Trotzdem wurde ich in Vollnarkose versetzt.
Die magere Kommunikation veranlasst mich, diese Praxis nicht mehr zu besuchen.
Bei einer Magenspiegelung bekam ich NIE eine Narkose! Konnte sogar schon zugucken und ich habe bereits mehrere hinter mir.
Sogar beim Venenstripping wurde ich nicht in Vollnarkose versetzt, in leichten Dämmerzustand, hörte jedes Wort!
Von der Darmspiegelung ( für diese war ja die Narkose gedacht) bekam ich ergo auch nix mit.
Dann erinnere ich mich nur an folgendes:
die Assistentin fragte, ob ich immer in die zugeschnürten Schuhe schlüpfe -ja
dass ich meine Zähne aus einer Nierenschale holte und schnell einsetzte, erwähne ich jetzt nicht *gg*
Herr M. würde schon da sein und auf mich warten
wie ich zur Brille, in meine Hosen und Mantel kam – null Erinnerung
am Arm der Assistentin über die Straße, ich erkenne meinen Vermieter und grüße ihn
„bin ich froh, dass ich nicht mit dem Bus wieder nach Hause fahren muss“, sage ich – was ich sonst noch sage – null Erinnerung
ich sehe den Mittelstreifen der Straße doppelt, auch ein Auto vor uns wirkt irgendwie versetzt doppelt; ich strenge mich sehr an und erkenne, dass es um ein und nicht um zwei Fahrzeuge handelt;
welchen Weg Vermieter nahm, wie ich aus dem Auto kam, wie die Treppen hoch, wie in meine Wohnung – – null Erinnerung!
Heute habe ich bei ihm nachgefragt; er schnallte mich im Auto an! Dass ich doppelt sehe, hätte ich ihm gesagt, sonst geschwiegen. Zur und in die Wohnung sei ich alleine gekommen.
Frau Vermieter hat sich köstlich amüsiert und war erstaunt; sie sei gleich wieder klar im Kopf und fit gewesen. Hatte sie beim selben Arzt im Februar Darmspiegelung.
Kurz meldete ich mich tefonisch bei Tochter und … ging ins Bett, wo ich von ca 13:00 bis 18:30 traumlos, erinnerungslos schlief.
Danach war ich wieder fit!!
Ein seltsames Gefühl, auch im Nachspüren … so diffus, selbst bei angestrengter Suche nach Erinnerung .. nix da .. ein Loch.
Nächste Woche zum Hausarzt. Ihm wurde Bericht per Fax übermittelt. Pathologische Überprüfung der Gewebeproben dauert 1 Woche.
Meine Oberbauchschmerzen rechts sind immer noch da und auch der Geruch ist wieder derselbe … .

Obwohl es ( hinterher sowieso) machbar war und weniger heftig als befürchtet, möchte ich bitte diese Prozedur nicht noch mal haben;-)

Was soll ich essen

Momentan leicht ratlos.
Ab heute darf ich nix mit Körnern, nix faseriges oder ballaststoffreich essen.
Auch meinen geliebten Reis nicht:-(
Leider bin ich so gar nicht auf Suppen.
Kartoffeln? Na ja, könnte ich mal wieder.
Muss wohl.
Donnerstag komm bitte schneller als sonst!

Ausführlich

Heute bekam ich eine ganze Tüte voller Mittelchen, die ich ab nächsten Mittwoch schlucken muss.
Hab ich gelacht, als die Assistentin meinte, ich solle bis 12:00 ausgiebig frühstücken. Danach geht die Entleerung los und das Stück ist ja wieder futsch!
Brühe darf es zwischendurch auch noch sein, aber nix Festes oder körniges mehr.

Diese Entleerung macht mir mehr Kummer, als die Prozedur der Untersuchungen.
Doppelt , wo ich dann schon leer bin. Magen und Darm:-(

Magen kenne ich bereits, aber Darm, ist 30 Jahre her und da lag ich eh im Krankenhaus.
An eventuelle Diagnose … nicht dran denken .. nicht .. nein!

Mein Herr Vermieter wird mich wieder nach Hause abholen.
Die zwei sind einfach Spitze!

Und wieder

Seit Mittwoch ist Tochter wieder in der Psychiatrie.
Wieder wochenlanger K(r)ampf zuvor.
Ich kämpfe mit einem Granitfelsen, der mich heftig mit Steinen bewirft.

Wieder habe ich Verdauungsprobleme.
Im doppelten Wortsinn.

Service beim Doktor

Auch Doktors lassen sich was einfallen.
Rezepte, die bis Ende der Sprechstunde nicht abgeholt,oder bestellt sind, werden der hiesigen Apotheke überstellt.
Noch zur Öffnungszeit war ich beim Doc.
Mein Rezept aber bereits in der Apotheke.
Ich wurde nicht gefragt, ob ich das auch so haben will!
Will schon selbst aussuchen, in welche Apotheke ich gehe. Noch nie wurde ich in der dörflichen freundlich bedient, von einem Lächeln keine Andeutung; die sind mir einfach unsympatisch:-(

Hätte mir fast einen Kilometer Fußmarsch ersparen können.