Nierenstein

Das war ja was und wird leider noch sein.
Die letzten zwei Wochen fünf mal Blutentnahme
und fünf mal Urinabgabe.
Gestern wurde mittags in der Klinik der
Nierenstein mit Schallwellen beschossen.
Schiessen kann ich da wirklich dazu sagen,
denn es prasseln „tausend“ Nadeln auf die Niere,
dass mir Angst und Bange wurde!
Trotz Schmerzmittel im Tropf hat es manchmal heftig weh getan!!
Erst danach und noch recht belämmert bekam ich auf
Station Zimmer und Bett zugewiesen. Bis dahin durfte
ich Tasche überall hin mitschleppen.
Den Nachmittag über nickte ich immer wieder weg.
So war es leider auch durch die Nacht … Bettnachbarin
wurde fast alle halbe Stunde kontrolliert.
Na gut, ich konnte wieder nach Hause.
Also gestern Mittag rein und heute um kurz vor zwölf
waren Vermieter und ich zu Hause.
Leider wurde der Stein nicht völlig zertrümmert.
Kann .. alles kann .. in drei Wochen wieder Urologe ..
Urin durch Filter laufen lassen , ja.. lustig.
Im Sieb nix gesehen, aber im Filter ist Sand:-)

Advertisements

Eine Antwort zu “Nierenstein

  1. gedankenkarussel

    Ohjee.
    Da wünsch ich gute Besserung, oder „fröhliches Sieben“ (räusper)
    Alles Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s